2021

Start mit Partner Webinaren in Deutscher und Englischer Sprache

Wichtige Patentanmeldung einer neuen Technologie

Launch der neuen GKTool Website

 

2020

Fertigung des 20. Werkzeuges mit der IMW Technologie.

2017

GK Tool investiert in ein neues Universal Bearbeitungszentrum von DMG Mori. Eine DMC 270 U mit Linear Palettenwechsler.

2018

Herstellung und Inbetriebnahme des ersten Decoject Serien Werkzeuges für Indien.

2019

Mai: Messestand an der Moulding Expo in Stuttgart.
Oktober: GK Tool zeigt drei Werkzeuge für All-in-One Anwendungen an der K-Messe in Düsseldorf.

2015

Patentanmeldung für eine kombinierte Umbug- und Beschnitt-Technik in Quellflussprägewerkzeugen.

2016

Fertigung der ersten Serienwerkzeuge mit der zum Patent angemeldeten Technologie.

Präsentation der Decoject IMG Technologie auf der K-Messe.

2014

Manuel Widmer steigt als Geschäftsführer und Mehrheitsaktionär in die Firma ein und sichert dadurch die Nachfolge der Firma.

2010

Beginn der Leichtbau-Ära: Präsentation der Technologie «GK LIP fibre».

2011

Gründung des LIPAseries-Teams für Leichtbauprojekte.

2013

Präsentation der VarysoftTechnologie auf der K-Messe. Ein Kombinationsverfahren von Spritzgiessen, Thermoformen und PUR-Schäumen.

2006

Erfindung des Dolphin-Verfahrens.

2007

Erfindung des Duo-Lamination Verfahrens.

2009

Metallfolien werden erstmals direkt im Werkzeug umgeformt und hinterspritzt.

2001

Entwicklung einer Weltneuheit: ein Werkzeug zum Hinterprägen lackierter Folien.

2003

Erste Serienwerkzeuge mit integriertem Dekorbeschnitt (pinchen).

2000

Gründung der Georg Kaufmann TechCenter AG als selbständiges Versuchs- und Entwicklungscenter.

1990

Beginn des Baus von Werkzeugen für die Serienproduktion von Textil hinterspritzten Bauteilen. Säulen und Fussraumverkleidungen für BMW, Daimler und Audi entstanden.

1997

Aufträge für Prototypen- und Produktionswerkzeuge für Nicolas Hayeks «Smart».

1998

Gemeinsam mit dem deutschen Maschinen Hersteller KraussMaffei wird das Quellfussprägen entwickelt.

1989

Umzug der Firma nach Busslingen in das eigens dafür gebaute Firmengebäude. Die Produktionsfläche wird auf 2’000m2 erhöht. Erste Versuchswerkzeuge für die neue Technologie des Hinterspritzens werden gebaut.

1988

Umwandlung der Einzelfirma Georg Kaufmann in eine Familien Aktiengesellschaft.

1984

Erste Aufträge aus der Automobilindustrie:
Herstellung eines Kühlergrills für den Audi quattro und Produktion von Frontends für den VW Golf.

1986

Auftrag für den Bau eines Werkzeugs für Katalysatoren-Hitzeschilder für die deutsche, schwedische und italienische Autoindustrie.

1987

Einstieg in die Herstellung von Fahrzeug Innenverkleidungen. Bau der Presswerkeuge für die Laderaumverkleidung des 3er BMW Touring.

1978

Bau von Beleuchtung für Rennfahrräder.

1981

Investition in eine Senkerodiermaschine zur Herstellung komplexer Hohlformen.

1976

Kreation des bis heute bestehenden Logos.

1975

Erste Kontakte zur Grossindustrie wurden geknüpft.
Bau eines Werkzeuges zur Herstellung des polytropen Stuhlmodells der Firma Stoll Giroflex AG.

1972

Georg Kaufmann und sein Bruder Jo gründen die Firma mit einer Investitionssumme von 40’000 Franken.
Sie erstellen Konzepte und fertigen Press-Werkzeuge und Spritzgusswerkzeuge.

Menü